Mein Foto
Name:
Standort: Skövde, Sweden

Sonntag, Dezember 10, 2006

Gestern war dann mit dem Farewell Dinner die große Verabschiedung angesagt. Ich saß mit den Jungs (sprich: Dirk, Patrick, Michl und Dan) zusammen, die die schwedischen Dinnerrituale größtenteils noch nicht kannten und die Option des Lambo (man ruft "Ooooooooooo Lambooooooo" und einen bestimmten Namen/Gruppe und der muss dann sein Getränk exen) noch nicht kannten. Die wurde dann aber vom Michl auch ausgiebig ausgenutzt immer mit der Hoffnung, dass er es irgendwann von allen zurück bekommt. Hat aber nicht so richtig funktioniert, weil sich sogar bei "Lambo Austrians, Dutch, English and Polish" sich niemand an ihm gerecht hat. Das große Finale hat er dann ausgelöst, in dem er uns zu "Lambo everybody" angestiftet hat. Außerdem gibt's hier noch die Regel, dass man alle leeren Flaschen in einer Reihe am Tisch aufstellt und der Tisch, der die längste Reihe hat, hat gewonnen. Ratet mal, wer gewonnen hat?
Es gab natürlich wieder nette Aufführungen leckeres Essen. Obwohl das traditionelle schwedische Weihnachtsessen irgendwie nur aus einem riesigen Berg veschiedener Fleischsorten bestanden hat. Irgendwann hat das IC an alle Geschenke verteilt, die unter ihrem Stuhl einen Zettel mit "God Jul" (=Fröhliche Weihnachten) kleben hatten. Ich war einer der glücklichen vier. Juhu!
Danach waren wir in der In-between-Party in einem der Studtenshaus, was aber nicht so aufregend war. Wir haben auf dem Balkon gestanden und Klatsch ausgetauscht, was aufgehört hat, als Patrick zu irritiert geworden ist.
Dann wieder zurück ins Boulogner. Um eins hatte ich keinen Bock mehr und wollte nach Hause. Okay, bin ich halt noch bis zwei geblieben, dann war ja eh Ende. Okay, kurz kann ich danach dann auch noch mit ins Xenia... Zu Hause war ich dann gegen fünf. So kann's gehen.
Im Basement war aber auch eher bedrückte Stimmung, weil wir uns bewusst waren, dass wir so manche wohl zum letzten Mal sehen werden. Unter anderem Dan, der morgen zurück in die USA fliegt und heute morgen schon gefahren ist. War schon ein komisches Gefühl im Magen sich zu verabschieden. Diese Woche wird hart.



Lambo für den ganzen Saal.



Ja... wir haben gewonnen...



Bye, bye, Dan. Wir werden dich vermissen!



Geschenke!



Jetzt ist der Michl mal dran.